Zu beachten bei der Antragstellung

Eine Antragstellung ist grundsätzlich zwischen dem 18.06.2018 und 28.02.2019 möglich.

 

Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind.

 

Der Förderungsantrag muss vollständig ausgefüllt und mit allen geforderten Beilagen bei einer der genannten Bausparkassenzentralen einlangen.

 

Quelle: KPC Public Consulting

 

 

Fördervoraussetzung - Energieausweis

Die energetische Ausgangssituation für das Sanierungsobjekt bei Antragstellung und die Erfüllung der Förderungsvoraussetzungen sind mit Hilfe eines Energieausweises (OIB-Richtlinie 6, Ausgabe März 2015) mit der Berechnung des Heizwärmebedarfs des Gebäudes gemäß Richtlinie 2010/31/EU darzustellen.

 

Im Antragsformular unter „Technische Details Energieausweis“ ist von einer zur Ausstellung von Energieausweisen befugten Person gutachterlich zu bestätigen. Der Energieausweis ist für das zu sanierende Ein-/Zweifamilienhaus bzw. Reihenhaus auszustellen.

 

Fragen Sie nach dem Energieausweis unter: https://www.gebaeudedoktor.at/kontakt/

 

 

Lieferung von Materialien

Die Lieferung von Materialien und die Umsetzung der geförderten Maßnahmen müssen zwischen dem 01.01.2018 und dem 30.06.2020 erfolgen. Bis spätestens 30.09.2020 muss die Endabrechnung inkl. aller geforderten Unterlagen bei der Förderstelle der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) einlangen.

 

Die Einreichung erfolgt über die Bausparkassen.

 

Rechnungen müssen auf den/die FörderungsnehmerIn ausgestellt und vom/von der FörderungsnehmerIn bezahlt worden sein.

Welche Unterlagen sind erforderlich -Checkliste

Die nachfolgende Checkliste gibt Ihnen einen Überblick über die für die Antragstellung notwendigen Unterlagen. Die Beilagen zum Förderungsantrag sind in Kopie vorzulegen.

 

  • Ausgefüllter Antrag inkl. Formularanhang „Technische Details Energieausweis“*
  • Meldezettel des Förderwerbers
  • Grundbuchsauszug
  • Kostenvoranschläge für die beantragte(n) Maßnahme(n

 

*Die maximale Förderhöhe ist von der Höhe der Reduktion des Heizwärmebedarfs abhängig. Dieser wird durch einen Energieausweis ermittelt und in unserem Büro erstellt. Die Kosten für den Energieausweis und die Förderungseinreichung betragen für Einfamilienhäuser einmalig € 700.- inkl. Ust.

Partner

 

Thermische Sanierung in Österreich:

 

Informationen zur Bundesförderung -  "Sanierungsscheck 2018" für Private unter:

 

 

Kontakt - Info Bundesförderung

 

 

Letzte Aktualisierung: 14.06.2018